Warum ich Coach bin

Gepostet in Portfolio


Coach bin ich geworden, da mein größtes Interesse den Menschen und Ihrem Wohlergehen gilt. Ich möchte an der Gestaltung von Lösungswegen bei Menschen mitwirken. Ich habe die Fähigkeit, empathisch zu sein und mich gleichzeitig vom Inhalt distanzieren zu können. So kann ich ein neutraler Begleiter und eine hilfreiche Unterstützung sein.

Als Coach rege ich die Lösungskompetenz meiner Kunden an. Dabei folge ich meiner Intuition, gespeist aus Gelerntem und Erfahrung und stelle die Fragen und Interventionen, die in diesem Augenblick am geeignetsten erscheinen, damit Sie für sich neue Horizonte entdecken und neue Wege gehen können.

Meine Motivation als Coach gewinne ich immer wieder aus dem Glauben daran, dass Menschen die Fähigkeiten in sich tragen, Lösungen für Ihre Probleme zu finden, dass aber für die Umsetzung der Lösung in problematisch erlebten Situationen diese Fähigkeit möglicherweise nicht aktiviert werden kann. In diesen Momenten möchte ich unterstützen und Ihnen Ihre eigenen Fähigkeiten wieder entdecken helfen.